Die Fohlensaison 2020 hat auch bei uns begonnen

Veröffentlicht am 18. März 2020
Und wie sie begonnen hat. Ebenbild GN hat uns dieses Jahr mit ihrem Fohlen wirklich überrascht. Eigentlich hätte sie noch fünf Wochen Zeit gehabt. Einige unserer Zuchtstuten wären nach dem Kalender eigentlich viel eher „dran“ gewesen. Stattdessen zeigte Ebenbild am 10.03. abends deutliche Anzeichen der bevorstehenden Geburt und brachte dann auch – völlig unkompliziert – ein zwar etwas zierliches, aber nichtsdestotrotz putzmunteres Hengstfohlen von Poseidon Adventure RA vom Gestüt Rheinau zur Welt.

Die Grand Dame unter unseren Zuchtstuten, RZ La Luisa, hatte es dagegen nicht ganz so eilig. Sehr routiniert, wie wir es von ihr kennen, schenkte sie nur ein paar Tage zu früh, am 14.03., einem braunen Stutfohlen von dem Elwen-Trakehnerhengst Westwood Imperio das Leben. So durfte es gerne weitergehen.

Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei und deshalb dürfen wir auch noch die Geburt eines weiteren Stutfohlens verkünden. Etwas mehr als eine Woche zu früh brachte unsere Maidenstute Raffineé ZL eine wunderhübsche Tochter des Eponas Gran Gavano, der beim Nereus Riding Center stationiert ist, auf die Welt, die ebenso wie die Mama sehr auffällig gezeichnet ist. Auch hier sind Mutter und Kind wohlauf und obwohl es ihr erstes Fohlen ist, kümmert Raffineé sich sehr selbstverständlich und vorbildlich um ihren Nachwuchs.

Ein sehr vielversprechender Start in das neue Züchterjahr also für uns. In den nächsten Tagen (und Wochen) erwarten wir noch einige weitere Fohlen, sowohl von internen als auch von externen Hengsten.
Wir halten euch auf dem Laufenden.

Eine leichte Verletzung hat sich unsere Zuchtstute Amenia ZL auf der Weide vermutlich im Streit mit einer anderen Stute zugezogen. Der Tierarzt hat eine Schulterprellung diagnostiziert. Nichts Dramatisches und vor allem nichts, was einen negativen Effekt auf ihre Trächtigkeit hat, aber trotzdem haben wir uns dazu entschieden, sie bis zur Geburt nicht mehr in die große Herde zu stellen. Wir hoffen, dass Amenia, deren Termin erst Anfang April ist, sich mit dem Fohlen noch so viel Zeit lässt, bis die Prellung ausgeheilt ist.